Das Jahr 2012 war eines der Einsatz reichsten Jahre in der Geschichte der Oppumer Kameraden. Auch ohne Unwetter wurden wir zu 72 Einsätzen alarmiert.

Dies ist auch der 2011 neu gebauten Wache zu verdanken, da sich durch die gute Lage auch die Ausrücke-Zeiten verbessert haben. Die Zeit zwischen der Alarmierung und dem Ausrücken des ersten Fahrzeugs liegt bei nur 3 Minuten.

 

Bei den Einsätzen 2012 waren alle Einsatzarten vertreten:

            39       Brandeinsätze

            15       Technische Hilfeleistungen

            17       Wachbesetzungen

            1          Rettungsdiensteinsatz

Besonders erwähnenswert sind gleich 2 Großbrände, die zu den größten Bränden der Nachkriegsgeschichte zählen. Beim Brand im Holzland Roeren konnten wir im Juli, die Löschgruppe Oppum, erfolgreich die Brandausbreitung auf den angrenzenden Real-Markt verhindern.

Auch beim Brand im Chemie Unternehmen Compo Ende September, waren wir maßgeblich beteiligt und leisteten an 3 Tagen insgesamt 550 Einsatzstunden (ca. 25 Stunden pro Person). Alles neben der „normalen“ beruflichen Tätigkeit.

Auf die unterschiedlichen Einsätze bereiteten wir uns auch in 2012 an den regelmäßigen stattfindenden Übungsabenden vor. Auch Gemeinschaftsübungen mit der Bahnfeuerwehr und der Berufsfeuerwehr gehörten dazu.

Neben Einsätzen und Übungen vielen auch in diesem Jahr einige Sonderdienste wie z.B. das „Oppumer Osterfeuer“, „St. Martinszüge“, „Reinigungsdienste“ und „Sirenenproben“ an.

Auflistung der Dienststunden:

Ausbildungs-/ Übungsdienst 1373,50
Brandsicherheitswachen 397,25
Einsätze 1935,70
Gerätewartdienste 318,00
Grundausbildung/ Lehrgang 1050,00
Reinigungs-/ Pflegedienst 390,00
Sitzung oder Versammlung 460,50
Sonderdienst 873,50
Gesamt (gerundet) 6798,45

Die fast 6800 Stunden der Freiwillige Feuerwehr Oppum leisteten wir Ehrenamtlich und ohne finanziellen Ausgleich.

Die Freude anderen Menschen zu helfen werden wir, die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Oppum, uns auch 2013 nicht nehmen lassen,auch wenn wir bei den „Sylvester Einsätzen“ während der Einsatzfahrten mit Böllern beworfen wurden.

Wir wünschen allen Oppumer Bürgern ein gutes Jahr 2013