Brand im Sozialgebäude im Werk der Deutschen Bahn in Oppum. So lautete die Meldung für die Gemeinschaftsübung mit der Betriebsfeuerwehr am 06. Mai. Als wir im Werk eintraffen waren die Kameraden der Bahn bereits mit zwei Löschfahrzeugen vor Ort. Sie führten einen Löschangriff und eine Rettung einer Person über Steckleiter auf der Rückseite des Gebäude durch. Im vier geschössigem Gebäude waren zwei Etagen komplett verraucht. Hinzu kam noch, dass weitere Personen vermisst waren. Zur Personsuche setzten wir vier Trupps unter Atemschutz ein. Die Dummy´s waren trotz großer Räumen schnell gefunden. Nach 45 Minuten war die Übung beendet.

Am 04. Mai 2013 hatten drei Gruppenführer von uns die Möglichkeit bei einem Seminar an der Feuerwehr Akademie Niederrhein in Mönchengladbach teil zu nehmen. In den ca. acht Stunden bekamen wir Hinweise und Anregungen zum Thema persongerechte Rettung aus dem LKW, die wir nach dem Mittagessen parktisch umsetzen konnten.

150 Feuerwehrleute und Rettungsdienstler testeten Funksystem

Die Krefelder Feuerwehr hat am vergangenen Samstag eine große Übung durchgeführt. Dabei wurden in einem simulierten Unwetterszenario 400 Schein-Einsätze gefahren und vor allem geprobt, wie die Kommunikation im Krisenfall verläuft. Unter besonderem Augenmerk stand der digitale Funk, der in einigen Jahren auch in Krefeld flächendeckend eingeführt werden soll.

Wir fuhren mit unserem 45er einige Einsätze mit und betrieben mit den Kameraden aus Gellep-Stratum den Bereitstellungsraum auf der Wache 2 in Linn.

Einheitsführer Tobias Hoffmann durfte am vergangenen Freitag (12.03) zur diesjährigen Jahreshauptversammlung, der Löschgruppe Oppum den leitenden Branddirektor Josef Dohmen und die Kameraden seiner Löschgruppe begrüßen.
Nach einer Gedenkminute für die verstorbenen Kameraden, wurde der Jahresbericht 2012 vorgetragen.
Über 6800 (5000 Stunden 2011) ehrenamtlich geleistete Stunden wurden in Übungen, Einsätzen, Sonderdiensten, Lehrgängen, Wachdienste und Pflegedienste von 33 Aktiven und 2 Anwärtern geleistet.
Die Löschgruppe fuhr im vergangenen Jahr zu 73 Einsätzen (2011 waren es 86), die sich aus Brandeinsätzen, Technischer Hilfeleistungen und Wachbesetzungen zusammen.