Am vergangenen Freitag (11.04.) fand die diesjährige Jahreshauptversammlung, der Löschgruppe Oppum statt.  Einheitsführer Tobias Hoffmann begrüßte die Amtsleitung der Berufsfeuerwehr mit dem leitenden Branddirektor Josef Dohmen, den stellv. Leiter Dietmar Meißner und Karl-Heizbauhaus, sowie die Kameraden der Löschgruppe.

Über 7000 (6800 Stunden 2012) ehrenamtlich Stunden wurden in Übungen, Einsätzen, Sonderdiensten, Lehrgängen, Wachdienste und Pflegedienste von 35 Aktiven und 2 Anwärtern geleistet.
Die Löschgruppe wurde im vergangenen Jahr zu 72 Einsätzen alarmiert (2012 waren es 73), die sich aus Brandeinsätzen, Technischer Hilfeleistungen und Wachbesetzungen zusammensetzten.

Zwei nennenswerte Einsätze gab es im Jahr 2013. Im Januar kam es in einer Auto-Werkstatt am Dießemer Bruch zu einem Großbrand. Die komplette Werkstatt, sowie der Verkaufsraum standen in kurzer Zeit in Vollbrand. Mit 18 Mann unterstützten wir, außerhalb unserer Alarmierungszeit die Löscharbeiten und übernahmen die Brandwache.

Ein Teil der Mannschaft fuhr im Juni mit 120 anderen Feuerwehrkräften aus der Bereitschaft 3 des Regierungsbezirks Düsseldorf nach Magdeburg, um beim Hochwasser zu helfen. Sie kamen nach vier Tagen erschöpft, aber auch beeindruckt zurück. Die Welle der Hilfsbereitschaft war unfassbar. So viele Einsatzkräfte hatte man noch nie auf einer Stelle gesehen so ihre beeindruckte Aussage. Auch die Lebensmittelspenden aus der Bevölkerung waren einzigartig.

Auf die unterschiedlichen Einsätze bereiteten wir uns bei den 30 regelmäßigen stattfindenden Übungsabenden vor. Auch Gemeinschaftsübungen mit der Bahnfeuerwehr und der Berufsfeuerwehr gehörten dazu. Im Februar führten wir einen Übungssamstag mit den Kameraden der FF Traar durch.

Neben Einsätzen und Übungen fielen im letzten Jahr einige Sonderdienste wie z.B. das „Oppumer Osterfeuer“, „St. Martinszüge“, „Reinigungsdienste“ und „Sirenenproben“ an. Im ersten Halbjahr nahmen wir an zwei Funkübungen teil.

Auch dieses Jahr wurden Beförderungen durch den Branddirektor Josef Dohmen durchgeführt: M. Busche und P. Trieschmann zum Feuerwehrmann, D. Frenkler, T. Frenzel und M. Hansen zum Oberfeuerwehrmann, F. Feyen, A. Pavel und T. Strater zum Unterbrandmeister, D. Narozny zum Hauptbrandmeister. Rainer Hülsmann wurde in die Ehrenabteilung nach ca. 35 Jahren aktiven Dienst versetzt. Heinz-Werner Wessel erhielt vom Land NRW das Feuerwehr-Ehrenabzeichen in Gold (35 Jahre Dienstjahre in der Feuerwehr).

FF%20-%20JHV%20-%2020140411%20-%20Gruppenbild.jpg" border="0" title="Hoffmann, Pavel, Dohmen, Wessel, Feyen, Strater, Trieschmann, Frenkler, Frenzel, Hansen, Busche, Narozny, Hülsmann" width="500" style="display: block; margin-left: auto; margin-right: auto;" />

Tätigkeitsbericht 2013