Krefeld (RPO). Wenn alles im Zeitplan bleibt, kann Ende 2011 das neue Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Oppum bezogen werden. Doch erst einmal wurde am Samstag in feierlichem Rahmen der Grundstein zu dem 1,2 Millionen teuren Neubau an der Heinrich-Malina-Straße  gelegt.

Alles was in Oppum Rang und Namen hat, fand sich am Samstag an der Heinrich-Malina-Straße zur Grundsteinlegung ein. Foto: RPO

OB Gregor Kathstede erinnerte in seiner Rede an Ulrich Ditzen, Gruppenführer der Oppumer Löschgruppe. "Als Uli Ditzen vor fünf Jahren in seiner flammenden Rede vor der Bezirksvertretung von der Notwendigkeit einer neuen Feuerwache sprach, hatte keiner damit gerechnet, dass alles so schnell gehen würde." Und auch Ditzen hatte die "Rede damals in Hinblick auf nachfolgende Generationen gehalten. Für mich kam der Bau der neuen Feuerwachse völlig unerwartet."

Entstehen wird ein eingeschossiger Flachbau mit silbergrau und feuerwehrrot gestalteter Fassade und Stellplätzen für vier Feuerwehrfahrzeuge. Es gibt Aufenthaltsräume, Umkleiden und Duschen sowie Räume für die Ausbildung und die Jugendfeuerwehr. 29 Männer und Frauen versehen ihren ehrenamtlichen Dienst bei der Feuerwehr Oppum. Nach der Grundsteinlegung gab es im alten, bald ausgedienten Gerätehaus an der Kuhleshütte eine besondere Ehrung für Ulrich Ditzen. Seit 35 Jahren ist er bei der Feuerwehr Oppum ehrenamtlich engagiert.

 
Quelle: RP