zurück Übersicht vor
Dieser Bericht wurde 1415 mal gelesen
Posten
Einsatz 46 von 79 Einsätzen im Jahr 2016
Kurzbericht: Überörtliche Hilfe
Einsatzort: Wesel
Alarmierung Feuerwehr Oppum : Alarmierung per DME

am 24.06.2016 um 16:00 Uhr

Ausfahrt: 17:00 Uhr
Einsatzende: 04:00 Uhr
Einsatzdauer: 12 Std. und 0 Min.
Mannschaftsstärke: 9
Fahrzeuge am Einsatzort:
alarmierte Einheiten:
Bereitschaftzug 3

Einsatzbericht:

Die Feuerwehren aus Krefeld, Mönchengladbach und dem Kreis Viersen sind heute um 17:15 Uhr auf Anforderung der Bezirksregierung Düsseldorf in den Kreis Wesel ausgerückt. Dort droht nach erneut starken Regenfällen der Deich der Issel zu brechen. Auch ist ein Überlaufen der Issel bei weiteren Regenfällen nicht ausgeschlossen. Einsatzschwerpunkt wird dementsprechend die Deichverteidigung sein. Insgesamt sind 134 Einsatzkräfte mit 27 Einsatzfahrzeugen auf dem Weg nach Wesel. Die hier genannte Feuerwehr-Bereitschaft ist unter Krefelder Verbandsführung unterwegs. Sie wird zunächst den Bereitstellungsraum in Wesel anfahren. Von dort werden die Kräfte dann strukturiert in den Einsatz eingebunden. Unterstützt werden die Feuerwehren von Einsatzeinheiten des Deutschen Roten Kreuz. Diese stellen die Verpflegung der Einsatzkräfte sicher. Die instabile Wetterlage lässt derzeit eine seriöse Aussage zur voraussichtlichen Einsatzdauer nicht zu.

Unsere Einheit war mit einer LöschgLöschrgruppe mit. Vor Ort unterstützten Sie bei der Deichsicherung. Gegen halb vier Uhr am Samstagmorgen waren die Krefelder Einheiten wieder zurück.

 

Die Feuerwehren aus Krefeld, Mönchengladbach und dem Kreis Viersen sind heute um 17:15 Uhr auf Anforderung der Bezirksregierung Düsseldorf in den Kreis Wesel ausgerückt. Dort droht nach erneut starken Regenfällen der Deich der Issel zu brechen. Auch ist ein Überlaufen der Issel bei weiteren Regenfällen nicht ausgeschlossen. Einsatzschwerpunkt wird dementsprechend die Deichverteidigung sein. Insgesamt sind 134 Einsatzkräfte mit 27 Einsatzfahrzeugen auf dem Weg nach Wesel. Die hier genannte Feuerwehr-Bereitschaft ist unter Krefelder Verbandsführung unterwegs. Sie wird zunächst den Bereitstellungsraum in Wesel anfahren. Von dort werden die Kräfte dann strukturiert in den Einsatz eingebunden. Unterstützt werden die Feuerwehren von Einsatzeinheiten des Deutschen Roten Kreuz. Diese stellen die Verpflegung der Einsatzkräfte sicher. Die instabile Wetterlage lässt derzeit eine seriöse Aussage zur voraussichtlichen Einsatzdauer nicht zu.Unsere Einheit war mit einer LöschgLöschrgruppe mit. Vor Ort unterstützten Sie bei der Deichsicherung. Gegen halb vier Uhr am Samstagmorgen waren die Krefelder Einheiten wieder zurück.
https://m.facebook.com/story.php…

ungefährer Einsatzort: